Alcocks-Fichte

Baum 2 von 101

Die Alcocks-Fichte (Picea alcoquiana) ist eine Pflanzenart in der Gattung Fichten (Picea) innerhalb der Familie der Kieferngewächse (Pinaceae). Sie ist in Japan auf der Insel Honshu heimisch. Da sie nur ein kleines Areal besiedelt ist sie ohne wirtschaftliche Bedeutung. In Mitteleuropa wird der Baum selten gepflanzt.
Die Alcocks-Fichte ein immergrüner Baum, der Wuchshöhen von bis etwa 35 Meter erreicht. Die Nadeln sind 1 bis 2 cm lang, dicht stehend und ziemlich steif.

Die eiförmig-zylindrischen weiblichen Zapfen sind während der Blütezeit purpurfarben. Die reifen Zapfen sind rötlich- bis hellbraun, weisen eine Länge von meist 7 bis 9 (5 bis 12) cm und einen Durchmesser von meist 3 (2,5 bis 5,5) cm auf wenn sie sich geöffnet haben.

Weitere Infos

Botanischer Name: picea bicolor

Standort im Arboretum: Westteil

Baumart: Nadelholz

Ursprüngliches Verbreitungsgebiet: Asien

Quelle / Bildnachweis
,,

Weitere interessante Bäume

Menü