Fleischrote Rosskastanie

Baum 66 von 101

Die Fleischrote Rosskastanie, auch Rotblühende Rosskastanie oder irreführend Rote Rosskastanie (Aesculus × carnea, Syn.: Aesculus rubicunda), ist ein in Mitteleuropa häufig in Parks gepflanzter Laubbaum aus der Gattung der Rosskastanien (Aesculus). Es handelt sich dabei um eine Hybride zwischen der von der Balkanhalbinsel stammenden Gewöhnlichen Rosskastanie (Aesculus hippocastanum) und der nordamerikanischen Roten Rosskastanie (Aesculus pavia).

Die Fleischrote Rosskastanie ist eine 1818 erstmals beobachtete fruchtbare Hybride; sie bildet keimfähige Samen.

Dieser sommergrüne Baum erreicht Wuchshöhen von bis 22 m und Stammdurchmesser von bis zu etwa 60 cm. Allerdings ist sie relativ schwachwüchsig und kurzlebig. Als Parkbaum wird er deshalb meistens hochstämmig auf die Gewöhnliche Rosskastanie veredelt. Die Krone ist gewölbt bis kugelig und dicht verzweigt.

Die Blütezeit liegt in Mitteleuropa etwa in der zweiten Maihälfte.

Weitere Infos

Botanischer Name: Aesculus × carnea

Standort im Arboretum: Westteil

Baumart: Laubholz

Ursprüngliches Verbreitungsgebiet: Europa

Quelle / Bildnachweis
,,

Weitere interessante Bäume

Menü