Japanischer Feuer-Ahorn

Baum 49 von 101

Der Japanische Ahorn (Acer japonicum) oder Thunbergs Fächer-Ahorn ist ein kleiner Baum oder Strauch aus der Gattung der Ahorne in der Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae). Das natürliche Verbreitungsgebiet liegt in Japan.

Der Japanische Ahorn ist ein 8 bis 10 Meter hoher Baum oder breitkroniger Strauch mit weißlich grauer bis graubrauner Rinde und rötlichen bis grauen, unbehaarten Trieben. Im Herbst färben sich die Blätter tiefrot.

Das Verbreitungsgebiet liegt in Japan auf den Inseln Hokkaido und Honshu. In China wird sie in den Provinzen Jiangsu und Liaoning kultiviert. Der Japanische Ahorn wächst in Strauchflächen und Hecken, auf frischen bis feuchten, sauren bis neutralen, nährstoffreichen, sandigen bis lehmig-humosen Böden an sonnigen bis lichtschattigen, sommerkühlen Standorten. Er ist meist frosthart.

Die Art wird sehr häufig aufgrund ihrer beeindruckenden Herbstfärbung als Ziergehölz verwendet. Dabei werden mehrere Kultivare unterschieden:

‚Aconitifolium‘: mit 15 bis 20 Zentimeter breiten und tief eingeschnittenen Blättern und fiederschnittigen Lappen. Die Blätter sind hellgrün und färben sich im Herbst auffällig braunrot bis karminrot.

‚Vitifolium‘: Ein bis zu 15 Meter hoher, baumartiger Strauch mit tief gelappten Blättern. Die Blätter färben sich im Herbst scharlachrot, orange, karminrot und gelb.

Weitere Infos

Botanischer Name: Acer japonicum Aconitifolium

Standort im Arboretum: Westteil

Baumart: Laubholz

Ursprüngliches Verbreitungsgebiet: Asien

,,

Weitere interessante Bäume

Menü