Sibirische Fiederspiere

Baum 19 von 101

Die Sibirische Fiederspiere (Sorbaria sorbifolia) (Syn.: Spiraea sorbifolia) ist ein ursprünglich aus Nordsibirien stammender Strauch, und wird auch Gewöhnliche Fiederspiere oder Ebereschenblättrige Fiederspiere genannt.

Es handelt sich um einen bis 3 m hohen, aufrechten Strauch mit aufrechten oder aufsteigenden Zweigen. Seine Blätter sind bis 25 cm lang und bestehen aus 9-25 lanzettlichen, lang zugespitzten doppelt gesägten Blättchen.

Der Strauch stellt keine besonderen Bodenansprüche. Er erträgt zeitweilige Trockenheit, kümmert aber etwas auf staunassen, wenig durchlüfteten Böden. Er gedeiht sowohl bei voller Sonneneinstrahlung wie auch im Halbschatten

Das Gehölz ist in Nordsibirien beheimatet. Es wird aber bei uns verhältnismäßig selten angepflanzt, weil seine kleinen Blüten trotz langer Blütenstände nicht richtig zur Geltung kommen. Zudem neigt die Art wegen ihrer Ausläufer zum Verwildern. Sie eignet sich daher am ehesten als Unterwuchs unter hohen, lichten Bäumen in weiträumigen Parks.

Weitere Infos

Botanischer Name: Sorbaria sorbifolia

Standort im Arboretum: Ostteil

Baumart: Strauch

Ursprüngliches Verbreitungsgebiet: Asien

Quelle / Bildnachweis
,,

Weitere interessante Bäume

Menü