Virginischer Wacholder

Baum 8 von 101

Der Virginische Wacholder (Juniperus virginiana), auch Bleistiftzeder, Virginische Zeder oder Virginische Rotzeder genannt, ist die größte Pflanzenart der Gattung Wacholder (Juniperus). Er ist in Nordamerika beheimatet. 1664 wurde er nach Europa eingeführt, wo er völlig winterhart ist. In mitteleuropäischen Gärten wird häufig die schmale, blaugrüne Säulenform ‚Skyrocket‘ angepflanzt. Alle Teile des Virginischen Wacholders sind stark giftig.

Der langsamwüchsige Virginische Wacholder erreicht Wuchshöhen von 15 bis 25 Meter, unter Optimalbedingungen aber auch bis 40 Meter mit einem Stammdurchmesser bis zu 1 m. Das Höchstalter wird mit bis zuhöchst 300 Jahren angegeben.

Der Virginische Wacholder ist ein Kernholzbaum mit rotbraunem, wohlriechendem Kern. Das Holz ist dauerhaft, leicht zu bearbeiten und zu schnitzen. Es wird zur Herstellung von Bleistiften verwendet.

Weitere Infos

Botanischer Name: Juniperus virginiana

Standort im Arboretum: Ostteil

Baumart: Nadelholz

Ursprüngliches Verbreitungsgebiet: Nordamerika

,,

Weitere interessante Bäume

Menü